CHO OYU – GÖTTIN DES TÜRKIS

die Besteigung des sechsthöchsten Berges der Erde (8201m)

 

07-blick von lager i auf den cho oyuUnaufhörlich prasselt der Regen auf die Scheiben des Busses. Nur undeutlich können wir die Scheinwerfer anderer Fahrzeuge wahrnehmen. Alles bewegt sich im Schritttempo. Wochenlang haben die Bauern unter der Trockenheit gelitten, nun holt der Monsun alles nach, was er im Frühsommer versäumt hat. Überall gehen Muren ab und gestalten die Fahrt zum nächtlichen Abenteuer. Wir aber sind zufrieden. Nach Tagen aufreibenden Wartens sind wir endlich in Bewegung. Wie langsam auch immer, wir bewegen uns endlich zu auf die Grenze unserer Träume – morgen wollen wir in Tibet sein.

Bericht und Photos

1